Artgerechte Hundehaltung

Artgerechte Hundehaltung

Zu nicht artgerechtem Leben gehören aus meiner Sicht folgende Punkte:

  • Hunde, die ihr Leben lang an der Leine gehalten werden und keinen Freilauf haben, z.B. bei Jagdhund-Besitzern die befürchten, wenn der Hund Wild wittert ist er erst mal für Stunden unterwegs.
  • Hunde, die mehr als 6 Std. tägl. alleine gelassen werden, weil die Besitzer ganztägig berufstätig sind.
  • Rassespezifische Bedürfnisse bleiben oft unberücksichtigt, z.B. Lauffreude bei Windhunden, geistige Auslastung bei Arbeitshunden wie Border Collies etc.
  • Vermenschlichung: Hunde werden wie Puppen verkleidet oder werden in Handtaschen durch die Gegend getragen wodurch die Muskulatur verkümmert. Es wird mit menschlichen Maßstäben gemessen: „Der hat das aus Protest getan“. Es gibt keine klare Kommunikation, weil Menschen in ganzen Sätzen mit ihrem Hund sprechen, die der Hund aber nicht versteht.
  • Ungeeignetes Futter und Überfütterung.
  • Ständige Stressquellen: Andere Tiere im Haushalt, kein Rückzugsort, an dem der Hund auch von den Kindern der Familie in Ruhe gelassen wird.
  • Umgekehrt auch zu wenig Aufmerksamkeit wie ständiges Alleine lassen (s.o.), zu wenig Bewegung oder fehlende geistige Auslastung.
  • Er darf nicht mit Artgenossen spielen und wird immer nur weggezerrt.
  • Das im Sommer sportliche Höchstleistungen verlangt werden, wie ohne Gewöhnung neben dem Rad herzuhetzten und das im Winter kaum noch für Bewegung gesorgt wird.

Im Gegenzug dazu verstehe ich unter artgerechter Hundehaltung, dass

  • der Hund regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden bekommt
  • das er sein „menschliches Rudel“ zu mind. 70% des Tages um sich hat
  • das er regelmäßigen Freilauf bekommt
  • Futter, dass auf das Alter und den Energiebedarf abgestimmt ist
  • Spiele mit seinen Menschen
  • geistige Auslastung
  • Zeit zum Entspannen

Benötigen Sie Unterstützung bei dem ein oder anderen Punkt wie z.B. Anti-Jagd-Training oder sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für drinnen und draußen? Ich gehe individuell auf Sie und Ihren Hund ein.

Wenn Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zu den genannten Punkten haben, freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

© Copyright 2010-2013 - Jutta Durst - Die Hundefreundin, 41564 Kaarst, Telefon: 02131 / 6638030 - Datenschutz - Impressum